Handbuch IPA-Server

  1. Home
  2. Dokumente
  3. Handbuch IPA-Server
  4. 8.0 Erweiterte Funktionen
  5. 8.11 Erweiterten Log aktivieren

8.11 Erweiterten Log aktivieren

Der Erweiterte Log kann ab der Version 6.1.x.x nur noch im Dienst manuell aktiviert werden bis zum nächsten Dienststart siehe Bild unten.

Vorherige Version siehe unter: 3.1 Input Verzeichnisse

Erweitertes Logging im IPA-Server Dienst einschalten

Abhängig ob sie mehrere IPA-Server Dienste aktiviert haben müssen sie bei den anderen IPA-Server Diensten auch die Start Parameter “details” setzten und den Dienst damit starten!

Um nun ein detailliertes Logging einzuschalten muss folgendes gemacht werden:
  1. In den IPA-Server Dienst (1-4) gehen und dort die Eigenschaften öffnen.
  2. Den Dienst stoppen
  3. In dem Feld Startparamter den Wert details eingeben
  4. Den Dienst in dieser Maske starten
Die LOG-Datei befindet sich im Programmverzeichnis.

Erweitertes Logging im IPA-DocStore-Service einschalten

Um nun ein detailliertes Logging einzuschalten muss folgendes gemacht werden:
  1. In den IPA-DocStore-Service Dienst gehen sie auf Eigenschaften.
  2. Den Dienst stoppen
  3. In dem Feld Startparamter den Wert debug eingeben
  4. Den Dienst in dieser Maske starten
Sobald die Dienste wieder normal (IPA-Server oder IPA-DocStore-Service) wieder neu gestartet werden ist das Erweiterte Logging wieder ausgeschaltet. Auch lässt sich der Parameter für den Dienst nicht speichern.
Falls es also zu einem Problem kommt und man das Logging für einige Scans oder Dateien laufen lassen muss, so muss der Dienst wie beschrieben gestartet werden und dann wird bis zum nächsten Dienststart geloggt.
Fandest du diesen Artikel hilfreich? Ja Nein