IPA-Suite

  1. Home
  2. Dokumente
  3. IPA-Suite
  4. 1.0 IPA-Suite Vorbereitung und Installation
  5. 1.4.2 Fehler bei der Lizenzierung der IPA-Suite v8

1.4.2 Fehler bei der Lizenzierung der IPA-Suite v8

Bei der Lizenzierung kann es programmbedingt zu zwei Fehlern kommen. Hier finden Sie Hinweise zur Behebung.

Symptome / Lösung:
Die Lizenz wird geladen und es kommt zu keiner Fehlermeldung im Programm. In den Lizenzdetails sehen Sie
Lizenzierte IPA-Server: 0 / 0
Lizenzierte IPA-DesktopClient Benutzer: 0

Der Lizenzserver ist erreichbar, jedoch ist Aufgrund von Sicherheitseinstellungen des Servers kein Informationsaustausch möglich. Zur Lösung nutzen Sie bitte die Offline-Aktivierung.

Bei Starten des IPA-Suite Admin kommt es zu einer Fehlermeldung die unterschiedlich sein kann. Beim Aktivierungsversuch der Lizenz kommt es zu einer Fehlermeldung.

Vermutlich kann die IPA-Suite Datenbank nicht geöffnet werden. In diesem Fall führen Sie bitte die folgende Routine durch:

  1. Löschen Sie die 5 Dateien im Ordner C:\it-scom\Certs\.
  2. Öffnen Sie eine CMD als Administrator
  3. Gehen Sie in den Ordner C:\it-scom\IPA-Suite\OpenSSL\ und führen Sie die Datei CreateCerts.bat aus.
  4. Starten Sie den Windows-Dienst IPA-SuiteDB neu.
  5. Öffnen Sie eine CMD als Administrator
  6. Gehen Sie in den Ordner C:\it-scom\IPA-Suite\ und führen Sie die Datei DBUpdate.exe aus. Dieser Prozess kann je nach Anzahl der Dokumente in der Datenbank lange dauern. Warten Sie ab, bis der Prozess abgeschlossen ist.
    In ganz seltenen Fällen: Kommt es am Ende zu einer Fehlermeldung (der Hinweis ‘überspringen’ ist KEINE Fehlermeldung), so ist die CMD in einen Timeout gelaufen. Starten Sie in diesem Fall die DBUpdate.exe erneut, so oft bis kein Fehler mehr angezeigt wird.
  7. Führen Sie jetzt erneut die Lizenzierung durch.
Fandest du diesen Artikel hilfreich? Ja Nein