Zum Inhalt springen

Scannen nach OneDrive

(06.05.2022) Scannen und speichern in OneDrive

Mit dem aktuellen Release 8.1 der IPA-Suite können Sie die gescannten Dokumente direkt in Microsoft OneDrive speichern.

Alle Kunden mit aktiver IPA-Suite Lizenz und IPA-Server Option steht die neue Funktion – Scannen nach OneDrive – kostenlos zur Verfügung. Für Neukunden ist die Funktion immer kostenloser Bestandteil des IPA-Server.

Microsoft OneDrive, ehemals Microsoft SkyDrive, ist ein Filehosting-Dienst von Microsoft.

Scannen nach OneDrive
Scannen nach OneDrive

Besonders komfortabel für den Benutzer und sicher für das Unternehmen

Die Ablage von Scans in OneDrive direkt vom Scanner ist für den Benutzer unkomfortabel. Die notwendige Anmeldung im OneDrive am Display des Scanners dauert einige Zeit und auch die Wartezeit auf die endgültige Ablage im OneDrive hält den Benutzer am Scanner auf. Die Speicherung von Zugangsdaten zum Unternehmens-OneDrive auf Drittanbieterseite, wie z.B. einem Portal des Scanneranbieters, ist absolut kritisch.

Mit dem IPA-Server erledigt den Zugriff auf OneDrive der Hintergrunddienst völlig transparent für die Benutzer. Am Gerät selbst scannt der Benutzer lediglich. Keine Anmeldung an OneDrive, keine Wartezeit bis zur Ablage.

Möglich ist dies, weil der IPA-Server selbst eine Berechtigung als Dienst erhält, im Auftrag der Benutzer die gescannten Dokumente im OneDrive zu speichern.

Dazu richtet der Administrator einmalig die Zugriffsrechte im OneDrive ein. Dies geschieht mittels besonders sicherer OAUth2 Registrierung des Dienstes. Es werden keinerlei Zugriffsinformationen auf fremden Servern gespeichert. Ab diesem Moment können die Benutzer völlig transparent direkt nach OneDrive scannen.

Hier finden Sie eine Videoanleitung zur Einrichtung.